DHBW-Horb
An die Tasten, fertig, los: An der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Karlsruhe startet der Hackathon.
Bild: Juri Junkov
Neue Apps in 24 Stunden: Hackathon startet an Karlsruher Hochschule
Karlsruhe
01.06.2016 05:00
Ein Wochenende, 220 Teilnehmer, 24 Stunden App Prototyping. Vom 10. bis 12. Juni finden sich mehr als 120 Entwickler, Designer und kreative Köpfe in der Dualen Hochschulen Baden-Württemberg Karlsruhe ein. Ziel ist es, eine eigene Idee zu entwickeln und damit innerhalb von wenigen Minuten die Jury überzeugen.
Wirtschaft interessiert Sie?

Bestellen Sie gratis unseren Business-Newsletter von Redaktionsleiterin Corina Bohner

Gemeinsam in Teams werden innovative und zugleich neue hilfreiche Ideen entwickelt und direkt in ersten Prototypen umgesetzt. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Von Apps, die den Alltag erleichtern, über selbsteinkaufende Kühlschränke bis hin zu neuen Arten der Navigationsfindung und innovativen Interaktionsmöglichkeiten mit Applikationen ist alles möglich.

Der Karlsruher Hackathon wird von Hackerstolz organisiert - ein Verein zur Förderung der digitalen Kultur in Deutschland. Der Veranstalter rechnet mit 120 Teilnehmern. Die Teams, in einer Größe von zwei bis fünf Personen, haben für die Ideenfindung, Konzeption und Entwicklung 24 Stunden Zeit.

Am Ende der Hacking Phase stehen den Teilnehmern wenige Minuten für eine Präsentation zur Verfügung, um mit ihrer Idee die Teilnehmer und die Jury für sich zu gewinnen. Diese entscheiden dann, welches Team eine der drei Preiskategorien gewinnt, die mit je 500 € honoriert sind.

0 Kommentare

Hinweis: Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln.
Betreff/Titel


Ihr Kommentar

Noch Zeichen

Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben!

Falls Sie noch nicht registriert sind, können Sie sich mit "Registrieren" ein kostenloses Benutzerkonto anlegen.