Polizeiauto
(Symbolbild)
Bild: Thomas Riedel
Verkehrsgefährdung auf der A5: Polizei sucht Zeugen
Rastatt
05.02.2017 14:00
Durch seine gefährliche Fahrweise fiel am frühen Sonntagmorgen der Fahrer eines schwarzen Audi A4 mit Pforzheimer-Kennzeichen auf der Autobahn zwischen Karlsruhe und Rastatt auf, darüber informiert die Polizei in einer Pressemitteilung.

Über mehrere Kilometer fuhr der Audi-Fahrer, laut Polizeiangaben, einer Pkw-Fahrerin kurz nach 6 Uhr dicht auf, überholte sie und bremste ab, so dass sie ein Auffahren nur durch starkes Bremsen verhindern konnte. Im weiteren Verlauf seiner Fahrt Richtung Süden fuhr der Fahrer des Audis vor der Anschlussstelle Rastatt Süd einem dunklen Ford Focus dicht auf. Dieses Fahrzeug drehte sich und kam auf dem linken Fahrstreifen entgegen der Fahrbahn zum Stehen.

Der Audi-Fahrer setzte seine Fahrt fort und verließ an der Anschlussstelle Baden-Baden die Autobahn. Im Stadtgebiet Baden-Baden konnte der betrunkene Pkw-Lenker gestellt werden. Die Polizei bittet Personen, die durch die Fahrweise des Audi A4-Fahrers gefährdet wurden, insbesondere den Fahrer des dunklen Ford Focus, sich zu melden. Hinweise nimmt das Autobahnpolizeirevier Bühl unter der Telefonnummer 07223/80847-0 entgegen.

1 Kommentare

Hinweis: Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln.
Betreff/Titel


Ihr Kommentar

Noch Zeichen