Polizist mit Polizeiauto
(Symbolbild)
Bild: Thomas Riedel
20.000 Euro Schaden und zwei Schwerverletzte nach Fehler beim Linksabbiegen
Rastatt
14.05.2017 07:49
Am Samstag, um 16.40 Uhr, bog ein 79-jähriger Mercedesfahrer, der die L75 in Richtung Rastatt befuhr, nach links in die Hügelsheimer Straße ab, ohne einem ihm entgegenkommenden Skoda den Vorrang zu gewähren.

Laut Polizeiangaben, bremste der 52-jährige Skodafahrer daraufhin stark ab und wich gleichzeitig nach links aus, um einen Zusammenstoß mit dem Mercedes zu vermeiden. Dabei prallte er frontal mit einem entgegenkommenden Audi zusammen. Sowohl der Skodafahrer als auch die 39-jährige Audifahrerin wurden hierbei schwer verletzt und mussten nach der notärztlichen Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Unfallverursacher blieb unverletzt, sein Mercedes unbeschädigt. Der Skoda und der Audi mussten unfallbedingt abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 20.000 Euro.

Die L75 musste zwischen der B500 und der K3760 zur Unfallaufnahme und Bergung der unfallbeschädigten Pkw bis 19.30 Uhr in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden. Die Feuerwehr Iffezheim war wegen auslaufender Betriebsstoffe ebenfalls im Einsatz.

Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.