Bild: Thomas Riedel
Kombilösung mal anders: So fährt es sich mit dem Rad durch den Tunnel
Karlsruhe
06.09.2017 15:54
Im Karlsruher Untergrund wird im Zuge der Kombilösung ordentlich gebuddelt. Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup und Verkehrsminister Winfried Hermann wollten sich vom aktuellen Stand der Dinge ein Bild machen. Statt zu Fuß ging es allerdings mit Drahteseln durch die Tunnelröhre. ka-news hat die Videos von der etwas anderen Fahrradtour!

Unter der Karlsruher Innenstadt sind enorme Räume entstanden. So sind Haltestellen, die Abschnitte der Tunnelröhre, Treppenaufgänge und -abgänge bereits in ihren Konturen erkennbar. An der Haltestelle Durlacher Tor beispielsweise ist der Rohbau komplett fertiggestellt, der Innnenausbau läuft. Davon wollten sich am Dienstag auch Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup und der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann überzeugen- und schnappten sich Fächerräder: 

"Mit der Fertigstellung des Rohbaus ist ein wichtiger Zwischenschritt Ende des Jahres erreicht," so Mentrup vor der Fahrradtour. Aber nicht nur unterirdisch sind schon jetzt Veränderungen zu erkennen: Bereits in den Herbstferien werden nach Angaben von Kasig-Geschäftsführer Uwe Konrath am Marktplatz die Gleise begradigt und die oberirdische Baustelle bis zum Ende des Jahres immer kleiner.

Begleitet von Pressevertretern ging es mit den Rädern dann in den Karlsruher Untergrund. Mit Fahrradhelmen und Warnwesten ausgerüstet machten sich Mentrup und Hermann mit den Fahrrädern auf den Weg durch die Tunnelröhre. "Das war die ungewöhnlichste Baustellenbesichtigung, die ich in den letzten sechs Jahren mitgemacht habe," schmunzelt der Verkehrsminister, "und natürlich auch die ungewöhnlichste Radtour."

Alle Bilder von der etwas anderen Tour im Karlsruher Untergrund finden Sie hier: 


Radtour mit Mentrup und Hermann durch die Kombilösung


Mehr zum Thema:
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
10 Kommentare

Hinweis: Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln.
Betreff/Titel


Ihr Kommentar

Noch Zeichen

Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben!

Falls Sie noch nicht registriert sind, können Sie sich mit "Registrieren" ein kostenloses Benutzerkonto anlegen.