Für den Rückbau der Schleusenanlage im Einsatz: Die Umlaufseilsäge, die die Betonwand "zersägt".
Bild: Kasig
Kombi-News: Druckluft unter Karl-Friedrich-Straße wird verringert
Karlsruhe
30.09.2017 06:00
Unter Tage geht es auf den Baustellen der Kombilösung weiter voran: So sind, wie die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (Kasig) mitteilt, beim Tunnelbau unter der Karl-Friedrich-Straße die Betonarbeiten der Aufweitungstrompete unter dem Landgraben im Bereich der Hebelstraße abgeschlossen.

Im weiteren Tunnelverlauf seien sechs der 21 Innenschalenblöcke des Regelquerschnittes betoniert. Die Druckluftanlage verringere sukzessive den Arbeitsdruck - der derzeitige Überdruck beträgt laut Kasig 0,3 Bar. Als erste Maßnahme für den Rückbau der Schleusenanlage wurden Kernbohrungen durchgeführt - zwischen den so entstandenen "Löchern" wird die Betonwand mittels einer Umlaufseilsäge "zersägt".

Auf der Rückseite der Wand montierte Stahlprofile verhindern das Entweichen der Druckluft. Erst nachdem keine Druckluft benötigt wird, erfolge der abschließende Rückbau des Schleusenbauwerkes.

Haltestelle Kongresszentrum: Treppenzugang in Arbeit

Außerdem werden laut Kasig im Nordkopf der unterirdischen Haltestelle Ettlinger Tor die Außenwände bewehrt und im Südkopf erfolgen weiterhin Arbeiten an Innenwänden und Zwischendecken. In der Ettlinger Straße - im Bereich der Luisenstraße - wurde begonnen, die endgültige Oberfläche für die stadteinwärts führende Fahrbahn und des Gehweges herzustellen.

Aber auch die Arbeiten für den Treppenzugang für die unterirdische Haltestelle Kongresszentrum, die im Bereich der Nowackanlage liegt, seien in vollem Gange. In den Haltestellen Europaplatz, Lammstraße und Kronenplatz entstehen nach Angaben der Kasig die endgültigen Stationswände, wobei in der Haltestelle Europaplatz auch der Rückbau der Primärstützen begonnen habe.

Schlitzwandgreifer in Ludwig-Erhard-Allee umgesetzt

Weiterhin seien Teile der großflächigen Zwischendecke und einer Verteilerebene im Gleisdreieck unter dem Marktplatz und der Kaiserstraße sowie in einem Teil der unterirdischen Haltestelle Lammstraßen im Bau. In der Haltestelle Durlacher Tor haben die Arbeiten an den Bahnsteigplatten begonnen, teilt die Kasig mit. Beim Umbau der Kriegsstraße wurden die Schlitzwandarbeiten im Baufeld W2 zwischen Lamm- und Ritterstraße abgeschlossen.

Laut Kasig beginnen hier die Aushubarbeiten für die Baugrube, in der später der Straßentunnel hergestellt wird. Parallel dazu erfolgen nach Angaben der Kasig bereits erste Arbeiten zur Herstellung der tiefliegenden Sohle zur Abdichtung der Unterseite der Baugrube gegen das Grundwasser. Der Schlitzwandgreifer sei auf dem Baufeld O1 in die Ludwig-Erhard-Allee umgesetzt worden und beginne dort seine Arbeit zur Herstellung der seitlichen Baugrubenwände.

Zudem werden zwischen Adler- und Meidingerstraße auf der Südseite der Kriegsstraße Leitungsverlegungsarbeiten durch die Stadtwerke Karlsruhe und Telekom fortgesetzt. Im Baufeld O4 im Bereich zwischen Meidingerstraße und Ettlinger Tor erfolge weiterhin der Abbruch der ehemaligen Fußgängerführung Kreuzstraße unter der Kriegsstraße.

Mehr zum Thema:
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
1 Kommentare

Hinweis: Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln.
Betreff/Titel


Ihr Kommentar

Noch Zeichen

Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben!

Falls Sie noch nicht registriert sind, können Sie sich mit "Registrieren" ein kostenloses Benutzerkonto anlegen.