Karlsruher Fastnachtsumzug, Marktplatz - Europaplatz
Copyright Paul Needham / www.paulneedham.de
Bild: Paul Needham
Fastnacht in der Region: Polizei zieht positives Fazit
Karlsruhe/Pforzheim/Enzkreis
01.03.2017 20:00
Die närrische Zeit ist vorbei - und die Polizei zieht ihr Fazit. Insgesamt zeigt sich das Karlsruher Polizeipräsidium in einer Pressemitteilung zufrieden. Ganz ohne Vorfälle lief die fünfte Jahreszeit in der Region dennoch nicht ab.

Insgesamt könne man auch in diesem Jahr wieder ein positives Fazit ziehen, teilt die Polizei in einer Pressemeldung mit: "Die zwischen Polizei und  Kommunen abgestimmten Konzepte mit erhöhter  Polizeipräsenz, einer Verstärkung der Ordnungsdienste und  zusätzlicher Absicherung der Wegstrecken haben offenbar ein hohes Maß an Sicherheit geboten."

Weniger Schlägereien, aber mehr Betrunkene

Zwar sei es während und auch nach den Umzugs- und Hallenveranstaltungen teilweise wieder zu handgreiflichen Auseinandersetzungen gekommen. "Allerdings waren an solchen Tagen typische Verstöße der Körperverletzung und Beleidigung den Einschätzungen nach gegenüber dem Vorjahr eher rückläufig", teilt die Polizei mit.

Ihre Vermutung: Ein wesentlicher Grund für diesen Abwärtstrend könnten neben disziplinierteren Besuchern auch die erhöhte Zahl der Sicherheits- und Ordnungskräfte gewesen sein. Wie bereits im Vorfeld angekündigt, seien die eingesetzten Beamten gegen sich anbahnende Konflikte eingeschritten. So habe man drohende Auseinandersetzungen bereits im Keim ersticken können. "Ganz bestimmt haben aber auch die vielfach ausgesprochenen Platzverweise, oftmals gegen alkoholisierte und aggressiv gestimmte Jugendgruppen an Umzügen, zur Entspannung der Lage geführt", heißt es weiter. 

Mit großer Sorge betrachten die eingesetzten Jugendschutzteams laut Pressebericht hingegen die tendenziell wachsende Zahl junger Menschen, die sich zügellos dem Alkoholkonsum hingeben. So mussten mehrere hundert Heranwachsende, Jugendliche sowie auch einige Kinder angesprochen und mitunter wegen des hohen Alkoholpegels ihren Eltern beziehungsweise den Rettungsdiensten überstellt werden. Einige kamen gar wegen des Verdachts einer Alkoholvergiftung in ein Krankenhaus. Auffällig war der darunter festzustellende hohe Anteil betrunkener Mädchen.

Mehr zum Thema:
Fasching in Karlsruhe und der Region: Fasching, Fastnacht, Karneval - Bilder, Fotos und Infos zum närrischen Treiben in und um Karlsruhe, zu den Faschingsumzügen und von den Prunksitzungen finden Sie in unserem Dossier.
1 Kommentare

Hinweis: Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln.
Betreff/Titel


Ihr Kommentar

Noch Zeichen

Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben!

Falls Sie noch nicht registriert sind, können Sie sich mit "Registrieren" ein kostenloses Benutzerkonto anlegen.