Absperrung vor Baustelle
(Symbolbild)
Bild: Thomas Riedel
Vollsperrung auf B10: Fahrbahn im Pfinztal wird erneuert
Pfinztal
12.03.2017 19:00
Autofahrer, die zwischen Karlsruhe und Pforzheim unterwegs sind, müssen sich ab 20. März auf Behinderungen einstellen. Weil die Fahrbahn der B10 erneuert wird, ist die Strecke zwischen Kleinsteinbach und Wilferdingen gesperrt.
Ab Montag, 20. März, beginnt das Regierungspräsidium Karlsruhe mit dem zweiten Bauabschnitt der Sanierungsmaßnahme B10 im Pfinztal. Zwischen Kleinsteinbach und Wilferdingen wird die Fahrbahndecke der Bundesstraße auf einer Länge von rund 200 Metern samt Entwässerungsrinnen erneuert. Die B10 muss hierfür zwischen dem Ortsende Kleinsteinbach und der Kreisgrenze unmittelbar vor dem Abzweig nach Singen für voraussichtlich zwei Wochen voll gesperrt werden. Das berichtet das Regierungspräsidium Karlsruhe in einer Pressemeldung.

Die Umleitung aus Richtung Söllingen erfolgt am Kreisverkehr in Kleinsteinbach über die L563 nach Karlsbad, die L562 in Richtung Ellmendingen und weiter über die L339 nach Nöttingen bis zum östlichen Ortsende von Wilferdingen. Aus Richtung Pforzheim erfolgt die Umleitung gegenläufig über die L339, dann über die K4535, die K3563 über Obermutschelbach und die L563 zum Kreisverkehr in Kleinsteinbach. Radfahrer werden über das bestehende Radwegenetz zwischen Kleinsteinbach und Wilferdingen geleitet.

Im Anschluss an die derzeit laufende Kanal- und Wasserleitungssanierung  in Kleinsteinbach werden zudem am nördlichen Fahrbahnrand Bordsteine und Gehwege sowie Straßeneinläufe saniert. Diese Arbeiten sind im August und September 2017 unter Ampelregelung bei halbseitiger Sperrung geplant.

Die abschließenden Asphaltarbeiten von der Bocksbachbrücke bis zum Sportplatz in Kleinsteinbach können aufgrund der vorhandenen Straßenbreite nur unter Vollsperrung ausgeführt werden. Diese Arbeiten erfolgen aber erst dem Abschluss und der Verkehrsfreigabe des Sanierungsabschnittes "B10 Wilferdingen-Ersinger Kreuz" im Enzkreis. Die Sanierung der B10 im Enzkreis ist voraussichtlich von Mitte April bis Ende November 2017 vorgesehen.

Die Kosten der Gesamtmaßnahme des zweiten Bauabschnitts belaufen sich auf insgesamt rund 530.000 Euro und werden vom Bund getragen.

1 Kommentare

Hinweis: Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln.
Betreff/Titel


Ihr Kommentar

Noch Zeichen