Internet
(Symbolbild)
Bild: pixabay @ susanmoore1825
Störung behoben: Tausende Unitymedia-Kunden können aufatmen
Karlsruhe
10.10.2017 13:17
Am Dienstag kämpfte der Netzbetreiber Unitymedia mit den Folgen eines Kabelschadens. Rund einen Tag lang waren nach Aussage des Unternehmens etwa 50.000 Kunden im Raum Karlsruhe ohne Empfang von TV, Internet und Telefon.

"Auch andere Provider sind von der Störung betroffen", teilt das Unternehmen auf seiner Homepage mit (Link führt auf externe Seite). Welche Provider betroffen sind, lässt das Unternehmen offen. Ursache für die Störung sei ein Glasfaserriss, der im Zuge von Arbeiten auf einer Baustelle entstanden sei.

Weiter erklärt Unitymedia: "Zur Entstörung sind aufwendige Spleißarbeiten notwendig, bei denen einzelne Glasfasern wieder zusammengefügt werden. Die Reparaturarbeiten dauern zur Stunde noch an. Unsere Techniker hoffen, dass sie die Reparaturarbeiten an dem beschädigten Glasfaserstrang im Laufe des späten Nachmittags abschließen können."

Aktualisierung, 16.55 Uhr:

Unitymedia hat sich nochmal an seine Kunden gewandt: Das Unternehmen bezeichnet die Reparaturmaßnahmen als "zeitintensiven Prozess" . "Unsere Techniker hoffen, dass sie die Reparaturarbeiten an dem beschädigten Glasfaserstrang im Laufe des Abends abschließen können", so Unitymedia.

Aktualisierung, 11. Oktober, 7.28 Uhr:

Auch am Mittwoch hat die Störung nach Angaben von Unitymedia weiterhin bestand. Über den Stand der Reparaturarbeiten informiert das Unternehmen derzeit nicht weiter. Aktuell ist auf der Webseite weiterhin das Update von Dienstag-Nachmittag zu lesen. Das Unternehmen war bislang auf ka-news-Anfrage nicht zu erreichen. 

Aktualisierung, 11.05 Uhr:

50.000 Haushalte können wieder aufatmen: Wie Unitymedia am Mittwoch mitteilt, konnte die Störung im Raum Karlsruhe, die durch einen Glasfaserriss bei Baustellenarbeiten hervorgerufen wurde, behoben werden. Seit Dienstagabend 18.30 Uhr sollte es keine Probleme mehr geben. "Alle Dienste von Unitymedia laufen wieder einwandfrei", so das Unternehmen. 

34 Kommentare

Hinweis: Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln.
Betreff/Titel


Ihr Kommentar

Noch Zeichen

Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben!

Falls Sie noch nicht registriert sind, können Sie sich mit "Registrieren" ein kostenloses Benutzerkonto anlegen.