Bild: Thomas Riedel
Brand in Südweststadt: Tote vermutlich Opfer eines Verbrechens
Karlsruhe
18.05.2017 09:51
Am Donnerstagmorgen kam es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Karlsruher Albtalstraße. Eine Frau musste tot aus der Wohnung geborgen werden, so die Polizei. Eine Sonderkommission der Kriminalpolizei wurde eingerichtet. Es wird ein Gewaltverbrechen vermutet.

Aktualisierung, 17.34 Uhr

Beim Wohnungsbrand in der Karlsruher Südweststadt handelt es sich womöglich um ein Gewaltverbrechen. Das berichten Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstagnachmittag. Die Kriminalpolizei hat eine Sonderkommission eingerichtet.

Feuerwehr und Polizei wurden am Donnerstag gegen 9 Uhr von einem Wohnungsbrand in der Albtalstraße 4 verständigt. Im Rahmen der Löscharbeiten wurde die leblose 66-jährige Mieterin von der Feuerwehr geborgen. Die Rettungskräfte konnten der Frau nicht mehr helfen, sie war bereits tot.


Tatort Südweststadt - Kripo ermittelt


Die Ermittlungen der hinzu gerufenen Kriminalpolizei ergaben, dass die Frau Opfer eines Gewaltverbrechens geworden sein könnte. Bei der Kripo wurde die Sonderkommission "Kolping" mit 37 Beamten eingerichtet, die noch am Nachmittag die Ermittlungsarbeit aufnahm.

Die Kriminaltechnik hat mit den umfangreichen Spurensicherungsmaßnahmen am Tatort begonnen. Zur Klärung der genauen Todesursache wird die Staatsanwaltschaft Karlsruhe die Obduktion der Verstorbenen veranlassen.

Aufgrund eines umfangreichen Polizeieinsatzes muss der Straßensperrmüll in Teilen der Südweststadt stehen bleiben. Das berichtet die Stadt in einer Pressemeldung. Dies betrifft die Albtalstraße, Beiertheimer Straße, Ebertstraße, Kantstraße, Kurfürstenstraße, Südendstraße und Welfenstraße. Die Abholung erfolgt nach Freigabe der Polizei.

Aktualisierung, 11.13 Uhr

Die Polizei kündigt weitere Informationen zum Brand für den Nachmittag an.

Aktualisierung, 10.24 Uhr

Wie ein Polizeisprecher im Gespräch mit ka-news ergänzt, konnte die Frau nur noch tot geborgen werden.

Aktualisierung, 9.59 Uhr

Rauch drang am Donnerstagmorgen aus einer im ersten Obergeschoss gelegenen Wohnung in der Albtalstraße. Die Feuerwehr rückte mit einem Löschzug an. Wie die Feuerwehr in einer eigenen Pressemeldung mitteilt, sei um 9.02 Uhr die Meldung zum Brand in der Integrierten Leitstelle eingegangen. Aufgrund der Nähe zur Hauptfeuerwache waren die ersten 16 Einsatzkräfte nach drei Minuten am Einsatzort. Zur Brandursache kann noch keine Angabe gemacht werden. Wie auch die Polizei, berichtet die Feuerwehr von einer verletzten Person. Die Brandbekämpfung läuft derzeit.

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:
Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.