1984: Elefant Rani
1984: Zirkusbesitzer Karlheinz Köllner bei Fütterung der Elefanten Kenia und Rani
Bild: Stadtarchiv Karlsruhe 8/BA Schlesiger 1984:A47_04_5_40
62 Jahre Elefanten-Trubel: Rani feiert heute Geburtstag im Zoo!
Karlsruhe
17.05.2017 07:05
Die Elefantendame Rani kam 1957 im jungen Alter von nur zwei Jahren in den Karlsruher Zoo. Heute - genau 60 Jahre später - kann Rani auf ein ereignisreiches Leben in der Fächerstadt zurückblicken. Darunter ein vermeintlicher Mord an drei Flusspferden, eine Attacke auf Pfleger und ein Zoo-Brand.

Das Geburtsjahr der asiatischen Elefantenkuh Rani, deren Name übrigens für "Königin" oder "Prinzessin" steht, konnte Vermutungen nach auf das Jahr 1955 geschätzt werden. Eins ist jedoch sicher: Am 12. Oktober 1957 fand sie mit dem Einzug in den Karlsruher Zoo ihr neues Zuhause. Erkennbar ist sie vor allem durch ihre sehr helle Pigmen­tie­rung an Kopf und Rüssel. Auffallend ist zudem ihr rechtes Ohr. Dort fehlt nämlich ein Stück.

Ihr ganzes Leben über - vor allem jedoch während ihrer wilden Jugend - war die Dickhäuterin immer wieder an außergewöhnlichen Ereignissen beteiligt: Vom Tod der Flusspferde im Nachbargehege 1984 bis hin zum Zoobrand 2010 - sie erlebte alles. So kam es schon in den 1960er Jahre zu einem Unfall im Elefantengehege: Rani drückte mit gerade einmal zehn Jahren einen Pfleger an die Wand. Dieser erlitt dabei Arm- und Rippenbrüche.

1984: Unfall im Flusspferdegehege

Und das sollte nicht der einzige Unfall bleiben: Der Karlsruher Elefanten-Rabauke muss seit 1984 mit dem hartnäckigen Gerücht kämpfen, dass sie für den Tod der Nilpferde Purzel, Amema und Rosi verantwortlich sei. Damals wurde der Heißwasserhahn des benachbarten Flusspferdegeheges geöffnet - angeblich von Rani. Daraufhin starben die Tiere wahrscheinlich an einem Kreislaufkollaps. Offiziell bestätigt wurde dieser Verdacht vom Zoo jedoch nicht.

1984 Tod der Flusspferde Purzel, Amema und Rosi im Karlsruher Zoo durch Öffnung des Schiebers für die Heißwasserleitung durch Elefantendame Rani Bild: Stadtarchiv Karlsruhe 8/BA Schlesiger 1984:A47_205_3_08

In den 80er Jahren zeigte Rani, dass ihr durchaus bewusst war, was so mancher Zoo-Mitarbeiter mit ihr vorhatte: Bei einer Veranschaulichung eines Mitarbeiters, wie dieser die Elefanten dominiert, wurde er von der Dickhäuterin übers Tor gehoben. Mit dem Rüssel packte sie ihn am Kragen und schüttelte ihn aus seinem Arbeitsmantel. Einen weiteren Zwischenfall gab es 1998: Damals fiel die Elefantendame in den Gehege-Graben. Im Schock preschte sie durch das Schwenktor, als der Betriebsmeister dieses öffnete, um nach ihr zu sehen.

1980: Elefant Rani
1980: Elefant Rani im Außengehege. Bild: Stadtarchiv Karlsruhe 8/BA Schlesiger 1980:A39_95_2_30

2010: Verheerender Zoobrand in Karlsruhe

Vor sieben Jahren kam es dann zu einem weiteren Vorfall: Beim verheerenden Zoobrand im Jahr 2010 konnten zwar alle Elefanten und Flusspferde aus dem Elefantenhaus in Sicherheit gebracht werden, doch Rani und ihre Mitbewohner wurden dabei schwer verletzt. Die großflächigen Brandverletzungen mussten monatelang von den Pflegern versorgt werden.


Großbrand im Karlsruher Zoo

Brand im Karlsruher Zoo Brand im Karlsruher Zoo Brand im Karlsruher Zoo Brand im Karlsruher Zoo

Und auch im Jahr 2014 half ihr die Karlsruher Feuerwehr aus einer misslichen Situation: Ihr Pfleger fand sie damals frühmorgens auf dem Sandboden liegend. Leider konnte sich die schon damals betagte Rani nicht mehr von alleine aufrichten. Rund 20 Mann halfen der Dame dann - mit Seilzügen, Kranwagen und einem etwa drei Quadratmeter großem Loch im Dach des Elefantenhauses - wieder auf die Beine.

Heute ist sie mit einem Alter von 62 Jahre schon lange - nämlich seit genau 20 Jahren - über der durchschnittlichen Lebenserwartung von Zooelefanten. Mittlerweile wiegt sie bei einer Größe von 2,70 Metern rund 3,5 Tonnen und scheint als Seniorin nun endlich angekommen zu sein. Und um dieses Gewicht zu halten, bekommt die Dame am Mittwochvormittag bei einer eigens für sie veranstaltenden Party im Karlsruher Zoo, eine leckere Gemüse-Geburtstagstorte geschenkt.

Mehr zum Thema:
Zoo in Karlsruhe:

Im Zoo Karlsruhe leben rund 4.000 Tiere in mehr als 255 Arten. Umzug, Auszug, Umbau: In welchen Gehege gibt es Nachwuchs, wer zieht ein und wer muss den Zoo verlassen? Welche Tiere bekommen neue Gehege und wie funktioniert eigentlich die Tierpflege?

Alle Infos und Neuigkeiten rund um der Karlsruher Zoo finden Sie hier in unserem Dossier!

0 Kommentare

Hinweis: Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln.
Betreff/Titel


Ihr Kommentar

Noch Zeichen