Rainer Wendt
Mächtig unter Druck: Rainer Wendt, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft.
Bild: Bernd von Jutrczenka
Gaffer in Baden-Baden "verabscheuungswürdig"
Baden-Baden
02.08.2017 12:25
Die Deutsche Polizeigewerkschaft hat das Verhalten von Gaffern bei einem Selbstmordversuch in Baden-Baden verurteilt. "Ein Smartphone-Voyeurismus, wie er hier zum Vorschein kam, ist einfach nur verabscheuungswürdig", sagte der Bundesvorsitzende Rainer Wendt "Heilbronner Stimme" und "Mannheimer Morgen" am Donnerstag.

Mehrere Menschen hatten einen Mann am Montagabend auf einem Hoteldach in Baden-Baden nach Polizeiangaben mit Handys gefilmt und aufgefordert, in die Tiefe zu springen. "Leider hat die Polizei kaum eine Handhabe, um solche Charakterlosigkeit zu bekämpfen", sagte Wendt.

Liebe Leser, dies ist ein sensibles Thema. Gemäß des Pressekodex berichten wir bei ka-news nur in absoluten Ausnahmefällen über Suizid oder entsprechende Androhungen. In diesem Fall haben wir uns für eine Berichterstattung entschieden, um für das Thema zu sensibiliseren. Aus Rücksicht auf den Betroffenen haben wir diesen Artikel aber nicht zur Diskussion freigegeben. 

Unter den kostenfreien Telefonnummern 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222 der Telefonseelsorge finden Betroffene und Angehörige in schwierigen Lebenslagen anonyme und kompetente Hilfe rund um die Uhr. Darüber hinaus bietet der Arbeitskreis Leben Karlsruhe Unterstützung in schwierigen Lebenssituationen unter der 0721/81 14 24.

 

Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.