Social Broadcasting: An Unfinished Communications Revolution
24.10.2017 14:59
So, 26.11.2017 16:00, ZKM_Medialounge Eintritt frei

Im Rahmen der Ausstellung »Radical Software. The Raindance Foundation, Media Ecology and Video Art« spricht Randall Packer, Dozent für netzbasierte Kunst und Multimedia-Künstler, über die Geschichte des »social broadcasting« und der experimentellen Videobewegung, die eine radikale Abwendung von traditionellen, hierarchischen Formen der Mainstream-Medien und des Fernsehens bewirkte.

Die Idee des »social broadcasting« – die Idee, dass jeder Videos erzeugen und verbreiten kann – entstand mit der ersten Generation von VideokünstlerInnen, die mit der Einführung tragbarer, erschwinglicher Videorecorder Ende der 1960er-Jahre begannen, in ihren Arbeiten gesellschaftlich-partizipative und politisch-aktivistische Vorstellungen zu entwickeln.

Diese KünstlerInnen verstanden das Medium Video als Aufforderung, sich gegen das Establishment der Fernsehindustrie zu wenden. Sie gründeten unabhängige, dezentral agierende Medienkollektive, um eigene Inhalte zu produzieren. Während der 1970er- und 1980er-Jahren entstanden in den USA und Europa eine Reihe alternativer Sender und von KünstlerInnen organisierte Videokollektive, u.a. »Videofreex«, »Ant Farm«, »T.R. Uthco«, »TVTV«, »Paper Tiger TV«, »Deep Dish TV«, »Video Free America«, »Optic Nerve und Raindance«. Sie ermutigten auch andere, eigene mediale Inhalte zu schaffen, anstatt lediglich passive KonsumentInnen zentralisitischer Fernsehprogramme zu bleiben. 

Im Videokunstmagazin »Radical Software« schrieb Gene Youngblood: »Die Videosphäre wird den Geist der Menschen und die Architektur unserer Wohnformen verändern« und nahm damit das transformative und politisch-revolutionäre Potential der aufkommenden Informationsnetzwerke vorweg.        

Seit den 1980er-Jahren arbeitet Randall Packer als Multimedia-Künstler, Komponist, Autor und Dozent an der Schnittstelle von interaktiven Medien, Live-Performance und netzbasierter Kunst. Er promovierte im Fach Musikkomposition und unterrichtete Multimedia-Theorie an der University of California in Berkeley, am Maryland Institute College of Art, an der American University, am California Institute of the Arts, an der Johns Hopkins University und zuletzt an der Nanyang Technological University (NTU) in Singapur.

Bitte beachten Sie: Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt!

Organisation / Institution
ZKM | Karlsruhe
Mehr zum Thema:
ZKM - Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe: Auf über 15.000 m2-Ausstellungsfläche können BesucherInnen im ZKM | Karlsruhe überraschende Video-, Musik- und Lichtinstallationen, computergestützte, interaktive und immersive Environments ebenso wie ganz neue Ausstellungsformate erkunden. Mit anspruchsvollen Thesen- und Themenausstellungen vermittelt das ZKM seit 1989 der Öffentlichkeit aktuelle, gesellschaftlich relevante Entwicklungen aus einer internationalen, künstlerischen Perspektive.