1971 - Balestrini - Epoca 4 ZKM Ruehm Poetische Expansionen Roth - Portrait Hansjörg Mayer - 1974
Poetische Expansionen-Mayer: Roth - Portrait Hansjörg Mayer - 1974 © Hansjörg Mayer, Dieter Roth
Bild: (Hansjörg Mayer)
Ausstellungseröffnung: Poetische Expansionen
PR-Artikel
02.03.2017 09:27
Fr, 31.3.2017, 19:00 Uhr

Nanni Balestrini: Wer das hir liest braucht sich vor nichts mehr zu fürchten
Hansjörg Mayer: The Smell of Ink / soon | just | now.
gerhard rühm als multimedialer

Ausstellungseröffnung
Fr, 31.3.2017, 19:00 Uhr
Eintritt frei
ZKM_Foyer

Mit »Nanni Balestrini: Wer das hir liest braucht sich vor nichts mehr zu fürchten «, »Hansjörg Mayer: The Smell of Ink« und »soon | just | now. gerhard rühm als intermediapionier« eröffnen die ersten drei Ausstellungen der Reihe »Poetische Expansionen« am ZKM. Sie zeigen das umfassende sowie vielfältige poetische und literarische Werk der Künstler. In den 1960er-Jahren gehörten sie zu den Künstlern, die die Literatur um den Begriff der Medien erweiterten: Auf der Flucht vor Buchstaben und deren Produkten, den Büchern, setzten sie sich poetisch mit der Linearität und der Materialität der Schrift auseinander, befreiten Buchstaben aus dem Zwang der Narration und fügten sie nach eigenen Gestaltungsprinzipien wieder zusammen. Sie widersetzten sich der Trägheit der Sprache und des Denkens und gestalteten die europäische Kunstwelt der 1960er- Jahre entscheidend mit.  

Am 12. Juli 2017 folgt der zweite Teil der Reihe »Poetische Expansionen« mit »Helmut Heißenbüttel: Funkhaus« und »Reinhard Döhl: Alles ist möglich. Alles ist erlaubt.«. Die Eröffnung von »Konrad Balder Schäuffelen: sprache ist fuer wahr ein koerper« am 2. August 2017 bildet den Abschluss der Reihe.

http://zkm.de/event/2017/03/eroeffnung-nanni-balestrini-hansjoerg-mayer-gerhard-ruehm
Mehr zum Thema:
ZKM - Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe: Auf über 15.000 m2-Ausstellungsfläche können BesucherInnen im ZKM | Karlsruhe überraschende Video-, Musik- und Lichtinstallationen, computergestützte, interaktive und immersive Environments ebenso wie ganz neue Ausstellungsformate erkunden. Mit anspruchsvollen Thesen- und Themenausstellungen vermittelt das ZKM seit 1989 der Öffentlichkeit aktuelle, gesellschaftlich relevante Entwicklungen aus einer internationalen, künstlerischen Perspektive.