Bild: Reisenauer
Schwartz fordert vor Großaspach: "Müssen 90 Minuten kompakt bleiben"
Karlsruhe
18.09.2017 14:30
Viel Zeit den ersten Heimsieg zu genießen bleibt dem Karlsruher SC nicht, bereits am Dienstag sind die Badener wieder gefordert, wenn es zur SG Sonnenhof Großaspach geht.

Alois Schwartz nutzte die Gelegenheit an diesem Montag, um noch einmal auf die Geschehnisse zwei Tage zuvor einzugehen. "Wir haben uns den Sieg erarbeitet", erklärte er auf der obligatorischen Pressekonferenz vor dem neunten Spieltag.

Zugleich habe seine Mannschaft in der zweiten Halbzeit aber auch einige Schwächen gezeigt und dem Gegner zu viel Raum gelassen. Das gelte es gegen Großaspach abzustellen. "Wir müssen über 90 Minuten kompakt bleiben, um die schnellen Leute von Aspach nicht ins Laufen kommen zu lassen", meint der 50-Jährige.

Verzichten muss er erneut auf die verletzten Martin Stoll und Andreas Hofmann, der sich in dieser Woche sogar noch einem Eingriff am Knie unterziehen muss. "Er fällt dann länger aus", erklärt Schwartz. Auch Oguzhan Aydogan steht nicht zur Verfügung, nachdem er im Training umgeknickt war, Malik Karaahmet ist mit der U17-Nationalmannschaft der Türkei bei der Weltmeisterschaft.

Verteidiger Matthias Bader fügte am Montag an: "Das Selbstvertrauen steigert sich von Spiel zu Spiel." Jetzt wolle man auch gegen Großaspach "die Null halten und mutiger nach vorne spielen." Damit will der KSC die Serie von zuletzt drei Spielen ohne Niederlage weiter ausbauen.

15 Kommentare

Hinweis: Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln.
Betreff/Titel


Ihr Kommentar

Noch Zeichen

Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben!

Falls Sie noch nicht registriert sind, können Sie sich mit "Registrieren" ein kostenloses Benutzerkonto anlegen.