Spielernoten
Bild: Uwe Anspach (dpa)
Pokal-Aus gegen Leverkusen: Hier gibt es die KSC-Spielernoten!
Karlsruhe
12.08.2017 11:04
In der ersten Runde des DFB-Pokals unterlag der Karlsruher SC im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen mit einem 0:3 (0:0, 0:0) in der Verlängerung. Wir haben die Leistung der einzelnen Spieler bewertet. Wer hat Sie am meisten überzeugt? Stimmen Sie ab!

Der Karlsruher scheidet in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Bayer Leverkusen mit 0:3 (0:0, 0:0) aus. Trainer Marc-Patrick Meister zog trotz Niederlage eine positive Bilanz: "Unterm Strich helfen uns solche Spiele, uns weiterzuentwickeln und unseren Weg zu gehen."

Doch wie haben sich die einzelnen Spieler geschlagen? Hier gibt es die Bewertung von Peter Putzing:

Die Spielernoten

Spieler Note Kurz-Kritik
Benjamin Uphoff 2,0 Der Keeper wird von Spiel zu Spiel immer sicherer. "Wackler" wie in den beiden ersten Saisonspielen gehören der Vergangenheit an. Wurde zum "Man of the Match" gewählt.
Burak Camoglu 3,5 Hatte mit Admir Mehmedi einen trickreichen Gegenspieler, der es Camoglu so gut wie nie gestattete, dass der sich ins Offensivspiel einbrachte.
Martin Stoll 3,0 Wie gewohnt: "Stolli" agierte schnörkellos, hatte den schnellen Volland meist absolut im Griff.
David Pisot 2,0 Beste Saisonleistung des gebürtigen Karlsruhers im KSC-Trikot. Selbstbewusst, zweikampfstark - der "Boss" in der Defensive.
Kai Bülow 3,0 Laufstark, versuchte so – oder durch Anweisungen an die Kollegen - Lücken im Mittelfeld zu schließen. Das gelang oft.
Alexander Siebeck 3,5 Hatte anfangs Schwierigkeiten sich auf den pfeilschnellen Nationalspieler Karim Bellarabi einzustellen. Kämpfte sich ins Spiel und wurde besser.
Marvin Wanitzek 3,0 Zeigte erneut, dass er ein guter Fußballer ist. Und: Dass er auch kämpfen kann. Bewahrte den KSC in Minute 54 durch eine tolle Rettungstat vor dem 0:1.
Marc Lorenz 2,5 Wie zuletzt: der Motor über die linke Angriffsseite. Hatte Pech, dass sein Schuss kurz vor dem Abpfiff von der Linie gekratzt wurde. Der KSC hätte den Ehrentreffer verdient gehabt.
Anton Fink 3,5 Nicht so auffällig – und vor allem torgefährlich - wie in der Liga. Das lag wohl daran, dass "Toni" viel Abwehrarbeit leistete.
Oskar Zawada 4,0 Vergab eine Riesenchance, den KSC in Führung zu bringen. Dennoch: Aktiver als in der Partie gegen Wehen-Wiesbaden.
Florent Muslija 2,5 Hatte starke Szenen, tunnelte gar Leverkusens Mehmedi. Nahm sich aber auch kleinere Pausen. Überzeugte vor den Augen von U 21 Nationaltrainer Stefan Kuntz
Fabian Schleusener 3,5 (ab 71. für Zawada): Der gelernte Stürmer half vorwiegend in der Abwehr aus, war daher im Angriff nur selten zu sehen.
Kai Luibrand 3,5 (ab 96. für Muslija): Der große Angreifer versuchte durch enormen Körpereinsatz den Leverkusenern das Leben schwer zu machen. Defensiv gelang das – offensiv weniger.
Valentino Vujinovic - (ab 108. für Fink): Zu kurzer Einsatz, um bewertet zu werden.

Sie haben eine andere Meinung? Dann voten Sie in unserem Ranking Ihren Favoriten des Spieltages nach oben:

 
Weitere Bildergalerien
3 Kommentare

Hinweis: Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren. Bitte beachten Sie die Kommentarregeln.
Betreff/Titel


Ihr Kommentar

Noch Zeichen

Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben!

Falls Sie noch nicht registriert sind, können Sie sich mit "Registrieren" ein kostenloses Benutzerkonto anlegen.